Zum Hauptinhalt springen logo Familiennetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Noltings verzauberten den Rittersaal

Familie Nolting liebt das Puppenspiel. Und das schon seit mehr als 200 Jahren. Am Donnerstag haben sich kleine und große Zuschauer vom Staufenberger Puppentheater eigeninszenierten Weihnachtsstück “Verhexte Weihnachten“ verzaubern lassen.

Die Noltings verbreiteten weihnachtliche Vorfreude auf hohem Niveau: Gemeinsam wurde gefiebert, gehext, gelacht und gesungen. Der Rittersaal des Landgrafenschlosses war bis auf den letzten Platz gefüllt. Zudem gab es frisch zubereitetes Popcorn und andere Leckereien.

„Es freut mich riesig, dass die Kinderveranstaltung so gut angenommen wurde“, so Sylvia Weinert, die das Staufenberger Puppentheater im Rahmen ihrer Kulturarbeit für den Werra-Meißner-Kreis eingeladen hat. „Besonders glücklich bin ich darüber, dass wir durch einen Zuschuss von Lotto Hessen alle Kinder der Kulturloge Werra-Meißner einladen und jedem Kind ein kleines Buch als Nikolausgeschenk überreichen konnten“.

Zum Inhalt: In einer liebevoll und selbst gestalteten Bühne mit handgemalten Kulissen und mit den klassisch gestalteten Puppen erleben Kasper und Seppel einen aufregenden Tag. Seufzend und schniefend sitzt der Weihnachtsmann bedrückt im Wald. Nicht nur er, sondern auch sein Rentier ist krank. Doch da hat Kasper eine verhexte Idee. Mit Hilfe der guten Hexe, seinen Freunden und seinem Hund Wuffi ist es ihm glücklicherweise gelungen Weihnachten zu retten.

Download

v. l. Andreas Nolting (Staufenberger Puppentheater), Sylvia Weinert (Kultur Werra-Meißner), Selina und André Nolting (Staufenberger Puppentheater) mit dem Weihnachtsmann und Wuffi.

« zurück